Uganda

1. Tag: Beginn der Reise am Flughafen in Entebbe

Nach der Ankunft am Flughafen in Entebbe werden Sie von Ihrem Guide begrüßt und zum Airport Guesthouse gebracht. Hier verbringen Sie die erste Nacht.

2. + 3. Tag: Murchison Falls National Park

Heute Morgen fahren Sie zum Ziwa Rhino Sanctuary und erleben dort ein Rhino Trekking. Danach geht es weiter zum schönsten Schutzgebiet in Uganda zum Murchison Falls National Park. Der Murchison Falls National Park liegt im Nordosten Ugandas im Masindi Distrikt am Ufer des Lake Albert und ist mit ca. 3.893 qkm der größte Wildpark Ugandas. Er ist bekannt für seine landschaftliche Schönheit und den beeindruckenden Wasserfall, der ihm den Namen gab. Neben zahlreichen Pirschfahrten erwartet Sie ebenfalls eine Bootsfahrt, sowie eine Wanderung bis zu der Oberkante der Fälle. Im Park übernachten Sie die ersten beiden Nächte Ihrer Reise in der Pakuba Safari Lodge.

4. + 5. Tag: Kibale Forest National Park

Heute fahren Sie weiter zum Kibale Forest National Park, der sich in Westuganda in der Nähe von Fort Portal befindet. Der 1993 gegründete National Park schützt das Ökosystem des Kibale Waldes, einem Berg- und Regenwaldsystem mit eingeschlossenen Sumpf- und Graslandabschnitten, die in direkter Verbindung zu den Savannengebieten des Queen Elisabeth National Parks im Süden stehen. Der Kibale Forest National Park besitzt eine der höchsten Primatendichten weltweit. Darüber hinaus beherbergt der Park über 300 Vogelarten und 140 verschiedene Schmetterlingsarten. Mit etwas Glück können die Besucher die großen Herden von Waldelefanten aufspüren, die sich jedoch meistens versteckt halten. Es erwartet Sie ein Schimpansen Trekking sowie eine Bigodi Sumpfwanderung. Sie übernachten zwei Nächte im Kibale Forest Camp, das in einem Wald am südlichen Rand und außerhalb des Kibale National Parks gelegen ist.

6. + 7. Tag: Queen Elizabeth National Park

Weiter geht die Fahrt zum Queen Elizabeth National Park. Der fast 2000 qkm große Queen Elizabeth National Park liegt im Südwesten von Uganda unweit von Kasese. Er grenzt an den Edward und George See als auch an den Kazinga Kanal. Der Park verfügt über eine bemerkenswerte Vielfalt an Ökosystemen: von tropischen Mischlaubwäldern und grünen Wiesen bis zu Savannen, Kraterseen und Sümpfen. Eine bemerkenswerte Artenvielfalt der ugandischen Tierwelt ist hier zu finden: Elefanten, Büffel, Nilpferd, Antilopen, Paviane, Schimpansen sowie der berühmte Kletterlöwe. Mit mehr als 500 Vogelarten ist der Queen Elizabeth National Park das Paradies für Vogelliebhaber. Neben zahlreichen Pirschfahrten unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem Kazinga Kanal, die sicherlich einer der Höhepunkte des Besuchs im Queen Elizabeth National Parks ist. Die nächsten beiden Nächte verbringen Sie in der Bush Lodge.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

8. Tag: Ishasha Sector

Nach dem Frühstück fahren Sie pirschend Richtung Süden und passieren den südlichen Sektor des Queen Elizabeth National Parks. Dieser Teil heißt Ishasha und ist berühmt für die baumkletternden Löwen. Die kommende Nacht verbringen Sie in der Enjojo Lodge inmitten eines Akazienwaldes.

9. + 10. Tag: Bwindi Impenetrable National Park

Nach einer morgendlichen Pirschfahrt fahren Sie weiter nach Bwindi, Heimat der gefährdeten Berggorillas. Hier wartet die unvergessliche Begegnung mit den Gorillas auf Sie. Sie werden einer Gorilla-Familie in Gruppen von 8 sowie einem Gorilla Trekking Guide zugeordnet. Nach einem Briefing von Ihrem Guide fahren Sie zum Beginn eines spannenden Abenteuers – die Teilnehmer erwartet hier eine lange Strecke in steilen und manchmal schlammigen Konditionen mit Regen. Das Trekking kann hart sein können und einen gewissen Fitnessgrad erfordern, aber der Nervenkitzel von Angesicht zu Angesicht mit einem riesigen Berggorilla ist die Anstrengung definitiv wert. Die Zeit, die Sie benötigen, kann ziemlich unvorhersehbar sein, alles von 2 bis 8 Stunden oder länger. Sie verbringen die erlaubte Stunde mit den Gorillas und sehen wie sie ihr tägliches Leben führen; fressen, sich bewegen, spielen, ihre jungen füttern und manchmal auch wie die jugendlichen Gorillas ringen – es ist ein ganz einzigartiges und unvergessliches Erlebnis. Danach wandern Sie zurück zur Basis und weiter zur Lodge für eine wohlverdiente Dusche und Mittag- oder Abendessen. Anschließend besuchen Sie die Batwa Community. Sie übernachten zwei Nächte in der Mahogany Springs Lodge.

11. + 12. Tag: Lake Mburo National Park

Nach dem Frühstück verlassen Sie den undurchdringlichen Wald von Bwindi und fahren zum Lake Mburo National Park. Nachdem Sie den Park befahren haben, ist es wahrscheinlich, dass Sie mehrere Wildtiere entdecken werden. Nahe der Stadt Mbara in Südwestuganda liegt der Lake Mburo National Park. Der ca. 260 km² große Park schützt einen tierreichen Lebensraum, der sich mosaikartig aus Akazienwäldern, offenem Grasland, Sümpfen und mehreren kleinen Seen zusammensetzt. Der Park wurde nach dem größten der vielen Seen, dem Lake Mburo, benannt. Die nächsten Tage erleben Sie ein letztes Mal ausführliche Pirschfahrten und eine Bootsfahrt auf dem Lake Mburo. Die letzten beiden Nächte Ihrer Reise verbringen Sie in der Rwakobo Rock Lodge auf einem malerischen Felsvorsprung mit atemberaubendem Ausblick.

13. Tag: Ende der Reise am Flughafen in Entebbe

Heute heißt es Abschied nehmen von Uganda. Sie werden zurück zum Flughafen in Entebbe gebracht, wo Sie sich von Ihrem Guide verabschieden.

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer in 2021 / 2022:

ab 5.668,00 Euro